Chips & Co. Gruß aus der HiFi Küche

Wer als Highender seine Anlage ziemlich ausgereizt hat, d.h. sehr gute Kabelverbindungen zwischen den Geräten, Top-Netzkabel usw. einsetzt, wird sicherlich jede weitere Veränderung klanglich schnell nachvollziehen  – im positiven wie auch im negativem Sinne. Wenn wir uns sozusagen am Limit bewegen könnte unser Tipp über die Aktivator und Living Technik von Phonosophie oder Creaktiv Systems für Geräte und Raumakustik noch eine weitere klangliche Verbesserung bringen. Diese Technologien stammen ursprünglich aus der Labortechnik. Und war vor einigen Jahren nur der Medizintechnik bzw. den Heilpraktikern vorenthalten. Es gibt sie in einer Chip/- oder einer Glaschiptechnologie , mit jeweils unterschiedlichen Einsatzbereichen. Die Chips finden z.B. bei Telefonrouter, Dect Telefone, Smartphones, Tonabnehmer, oder im Sicherungskasten Verwendung. Die Glaschiptechnologie wird dagegen  auf Spiegel /-oder Glasflächen eingesetzt. Während bei der Spiegel oder Glasfläche der Schall gebrochen wird, sorgen die Klebe Chips, dass der Elektrosmog wirkungsvoll und gezielt eliminiert wird. Man spricht hierbei von einer Aktivierung und oder Informierung der Elektrogeräte und des Hörraumes. Das Ergebnis ist mehr als beeindruckend. Wer interessiert ist, dem können wir gerne weitergehende Informationen per Mail zukommen lassen. Auch umfangreiche Tests und klinische Studien haben die Wirksamkeit bestätigt, obwohl viele diese Dinge in den Bereich des Glaubens und des Vooodoooo abgestempelt werden. 
Diese Maßnahmen kosten jetzt nicht die großen Euros. Wer für seine Highend-Anlage mehrere tausende EURO investiert hat, wird sicherlich bei dem Betrag nicht zucken. Aber es ist schon erstaunlich, was man mit „kleinen unauffälligen “ Maßnahmen und relativ kleinem Geld durchaus erreichen kann. Insbesondere wird es Ihr Körper danken. Da er nicht mehr ein Schutzschild gegen den Elektrosmog zuhause aufbauen muss. Die heimische High End Anlage klingt jetzt entspannter, ruhiger und sehr viel Liveähnlicher.

PS. Ein weiterer Tipp von uns : Feinsicherungen für Geräte. Diese werden weitere klangliche Verbesserung bringen. Die Feinsicherungen werden gegen die im Gerät verbauten Standard-Sicherungen ausgetauscht. Es gibt sie mit Gold,Silber- und Rhodiumkontakten, mit jeweils eigener Klangcharakteristik ( von warm bis hochauflösend ) .
Auch umfangreiche Tests haben die Wirksamkeit bestätigt, zahlreiche Geräte Hersteller verwenden sie bereits ab Werk. Das heißt, dass die normalen Feinsicherungen gar keine Verwendung mehr in den Geräten finden.  Auch der Austausch des normalen Sicherungsautomaten (bringt die Unruhe aus dem Klangbild) gegen  z.B. ein „Klangmodul“ und entsprechender Modulsicherung, bringt hörbare Verbesserungen. Bei dieser Gelegenheit empfiehlt es sich die Wandeinbausteckdose und das Stromverlegekabel (sofern realisierbar) zum Sicherungsautomat , direkt mit auszutauschen.
Ausführliche Informationen erhalten Sie bei uns.